Kontakt

Tierheilpraxis Seelze
THP Lisa Lauenstein
Hopfenbruch 34
30926 Seelze
info@tierheilpraxis-seelze.de
Tel.: 05137 / 981117
Mobil: 0171 / 5272523

Schwerpunkte

- Aromatherapie
- Bachblütentherapie
- Blutegelbehandlung
- Farblichttherapie
- Homöopathie
- Pferdemassage
- Phytotherapie
...und noch vieles mehr.

VDT

Verband Deutscher Tierheilpraktiker

Aromatherapie | Bachblütentherapie | Blutegelbehandlung | Farblichttherapie | Homöopathie | Pferdemassage | Phytotherapie

Aromatherapie

Die Therapie mit ätherischen Ölen ist ein Teilbereich der Phytotherapie, also der Therapie mit den Teilen einer Heilpflanze.

In der Aromatherapie liegt die Konzentration auf den lipophilen Bestandteilen einer Pflanze: Den ätherischen Ölen. Diese können wiederum aus vielen hundert Bestandteilen zusammengesetzt sein. Pharmakologisch gesehen sind es Vielstoffgemische.

Durch die Wasserdampfdestillation, die wichtigste Methode zur Gewinnung von ätherischen Ölen, werden der Pflanze nur solche fettlöslichen und flüchtigen Stoffe entzogen, die aus sehr kleinen Molekülen bestehen. Andere Gewinnungsmethoden sind zum Beispiel die Expression, also das mechanische Auspressen, und die Extraktion mit flüchtigen Lösungsmitteln.

Bei der Gewinnung der ätherischen Öle werden viele verschiedene Teile der Pflanze verwendet. Man nimmt Blätter, Nadeln, Gras, Blüten, Blütenknospen, Fruchtschalen, Früchte und Beeren, Schoten, Holz oder Zweige, Harze, Rinde, Wurzeln, Zapfen und auch die ganze Pflanze.

Die Aufnahme in den Körper des Tieres erfolgt durch die Nase, über Haut oder Schleimhäute oder durch Eingabe.

Der Nachteil einer schonenden Aromatherapie ist sicherlich der, dass es Wochen oder sogar Monate dauern kann, bis der Körper wieder im Lot ist. Kleine Wirkungen jedoch sind meist recht schnell zu beobachten und wenn das richtige Mittel oder die richtige Kombination gefunden wurde, ist der Erfolg meist sehr lang anhaltend.